Das neue System ist nicht nur viel schneller und leistungsfähiger, es bietet auch ganz neue Untersuchungsvarianten, und es benötigt  erheblich kleinere Strahlendosen selbst für die hochauflösende Bildgebung. Wir freuen uns sehr auf diese lang erwartete Neuerung!

Leider sind aufwendige, mehrwöchige Umbauten notwendig. Und dann muss die neue Maschine aufgestellt, eingemessen und vorbereitet werden.

Um die Versorgung unserer Patienten in dieser Zeit sicherzustellen, werden wir ein mobiles Gerät einsetzen. [Update:] Das Interims-Gerät ist ab Montag 21.6. startklar! Es ist klein, aber technisch auf modernem Stand und erlaubt alle bisher von uns angebotenen Untersuchungen. Mit einer Ausnahme: Knochendichtemessungen (CT-Osteodensitometrien) sind leider erst nach Abschluss des Umbaus wieder möglich.

Anlieferung des mobilen CT

Anlieferung des mobilen CT

Weiterhin rechnen wir für die Umbauzeit mit reduzierter Kapazität. Dringende Fälle gehen vor, und es kann leider deshalb zu einer merklich längeren Wartezeit auf reguläre Termine kommen. (Gegebenenfalls können die Kollegen der Abteilung für Diagnostische Radiologie im Klinikum Konstanz, oder eine der radiologischen Praxen in den Nachbarstädten Ihnen vielleicht einen schnelleren Termin geben.)

Wir bedauern die Unanehmlichkeiten und werden uns bemühen, die Störungen für Sie so gut es geht zu mindern. Voraussichtlich in der letzten Juliwoche werden wir wieder mit voller Kapazität für Sie arbeiten können.

Dr. Peter Köhler

Facharzt für Diagnostische Radiologie und Facharzt für Strahlentherapie