Dies war eine Serie von kurzen Blogbeiträgen, die sich mit den Entwicklungen der Krebsbiologie seit der Jahrtausendwende beschäftigt haben. Falls Sie zurückblättern möchten, hier die bisherigen Folgen:

  1. Signalpfade
  2. Mutationen
  3. Umwelteinflüsse
  4. Krebszellen
  5. Behandlung

Schluss

Zum Abschluss möchte ich noch ein paar Hinweise auf weiterführende Informationen ergänzen.

Die Wissenschaft von den Signalpfaden und von der Krebsgenetik (“Genomics”, “Proteomics”) ist in den letzten Jahrzehnten sehr kompliziert geworden. Wir können die Übersicht behalten, weil wir die Möglichkeiten der Computerdatenbanken und des Internets haben. Alle Forscher, die Krebsmutationen bearbeiten, stellen ihre Ergebnisse in solchen Datenbanken ein. Andere Wissenschaftler können sie kostenlos abrufen und darauf aufbauen. Eine ganze neue Disziplin, die Bioinformatik, hat sich so entwickelt.

Und auch für Laien gibt es Webseiten, die interaktiv und deshalb sehr anschaulich viele Daten im Zusammenhang mit Krebs visualisieren. So können wir alle an der Entwicklung teilhaben, und – wenn wir selbst oder unsere Angehörigen betroffen sind – informierte Partner der Ärzte sein.

Weblinks

Epidemiologie:

Signalpfad-Karten:

Genomics:

Neue Medikamente:

Dr. Peter Köhler

Facharzt für Diagnostische Radiologie und Facharzt für Strahlentherapie