Mögliche Indikationen sind:

  • Arterielle Verschlusskrankheit („Schaufensterkrankheit“)
  • Chronisches Ulcus
  • Verdacht auf Embolie
  • Bypass- und Stentkontrollen

Die MR-Angiographie wird meist mit intravenösem Kontrastmittel durchgeführt und dauert nur 15-30 min.

Stents und Bypässe stören die Untersuchung nicht. Herzschrittmacher und implantierte Defibrillatoren sind allerdings Kontraindikationen. Ersatzweise können wir dann auch eine CTA (CT-Angiographie) durchführen.

Die Kosten der MR-Angiographie werden von allen deutschen gesetzlichen Krankenkassen und Privatversicherungen übernommen.

MR-Angiographie der Beingefäße

MR-Angiographie der Beingefäße