Cardio-MR

Beispiel einer Cardio-MR-Aufnahme

Mögliche Indikationen sind:

  • kardiale Anatomie
  • Herzklappenfunktion
  • Angeborene und erworbene Herzfehler
  • Funktionsbeurteilung des Herzmuskels
  • Vermutete Durchblutungsstörungen (Stressuntersuchung)
  • Infarkt- und Vitalitätsdiagnostik
  • Vermutete Myokarditis (Herzentzündung)
  • Tumoren

Stressuntersuchung

Um nach Durchblutungsstörungen zu suchen, kann die Herzarbeit durch ein Medikament belastet werden, das über eine Vene verabreicht wird und gefäßerweiternd wirkt. 24 Stunden vor dieser Untersuchung sind Schwarztee, Kaffee (auch „entkoffeinierte“ Sorten), Cola, „Energy-drinks“, Schokolade und Kakao verboten. 3 Stunden vor der Untersuchung bleiben Sie bitte komplett nüchtern (außer Wasser).

Die Cardio-MR ist eine aufwendige Untersuchung, für die Sie sicherheitshalber zwei Stunden Zeit einplanen sollten.

Stents und Bypässe stören die Untersuchung nicht. Metallische Klappenprothesen, sowie Herzschrittmacher und implantierte Defibrillatoren sind allerdings Kontraindikationen.

Die Cardio-MR wird von den gesetzlichen Krankenkassen bisher nicht bezahlt. Die privaten Krankenversicherungen übernehmen die Kosten in aller Regel.